Science Fiction

Titel: Science Fiction
Originaltitel: Science Fiction
Land/Jahr: Deutschland, 2003
Format: 35 mm, 1:1.85
Länge: 112 min

 

Zusammenfassung:
In einem Motivationsseminar trifft der smarte Seimnarleiter auf einen widerspenstigen Schüler. Jörg Karsunke, ein Unternehmer aus den neuen Bundesländern, will die einfachen Prinzipien der „Mental Syntax“ einfach nicht begreifen. Verzweifelt versucht Marius, ihm beizubringen, wie man eine Tür öffnet. Eben nicht einfach so, sondern mit der richtigen Einstellung und dem richtigen Wllen, den neuen Raum, der hinter der Tür liegt, zu erobern. Als die Tür sich endlich öffnet, kann sich keiner mehr an die beiden erinnern. Die Welt hat sie vergessen. Aber schlimmer noch: Ab jetzt müssen sie zusammenhalten.

Kommentar:
„Science Fiction“ wurde mit einem ausführlichen Treatment, aber ohne Drehbuch gedreht. Dass dieses Experiment gelingt, liegt an den außerordentlich gut harmonierenden Schauspielern. Wie das Duo infernale durch die Welt zieht, sich dabei über die Menschen lustig macht, die sie vergessen haben, sobald eine Tür geschlossen wird, wie sie beide hinter der gleichen Frau her sind (die sich natürlich niemals an das letzte Date erinnern kann), und wie sie immer wieder aneinander geraten – das ist fesselnd und unterhaltsam zugleich. Fazit: Ein wirklich schöner Film.

Übrigens: Leider hat Science Fiction in Deutschland noch keinen Verleih, aber Regisseur Franz Müller hat uns zugsagt, den Film im aka zu präsentieren – also in der nächsten Zeit Ausschau halten! (Gesehen auf der Berlinale 2003)

+++

Regie & Buch: Müller, Franz

Kamera: Walker, Frederik

Musik: Ellenberg, Tobias

Darsteller: Birnbaum, Arved; Stahlberg, Jan Henrik; Marischka, Nicole; Ecks, Heidi; Wittmann, Thomas

+++

Text: PD (13.10.2003)