Archive | Filmkritik RSS feed for this section

Perfekte Menschen, perfekte Bilder

24 Mai

Man müsste lügen, würde man behaupten, Terrence Malicks Ästhetik lasse einen kalt. Tree of Life ist ein extrem gelungener Film, doch schon in Knight of Cups wird man seiner Plots allmählich überdrüssig. Es fällt einem schwer mit dem Schriftsteller Rick Mitleid zu haben, der sich in seinem elitären Leben mehr und mehr verliert. Auch in Song to Song ist […]

OPERA / TERROR IN DER OPER

20 Apr

Die Wiederaufführung des Giallo-Klassikers I, 1987, Dario Argento Ein Jahr ist es her, dass Dario Argentos Giallo-Klassiker „Terror in der Oper“ über eine junge Sopranistin, die mit ihrem Opernensemble von einem brutalen Mörder heimgesucht wird, nicht mehr auf dem deutschen Index steht. Nun ist der Film in seiner ursprünglichen Länge nach fast 30 Jahren – […]

NERUDA Filmkritik | Pablo über Pablo

22 Feb

[ KINOSTART ] Der neue Film des Chilenen Pablo Larraín, der am Donnerstag in die Kinos kommt, inszeniert die Flucht des kommunistischen Dichters Pablo Neruda Ende der Vierziger Jahre als poetisches, aufreibenden und leidenschaftlich geführtes Katz-und-Maus-Spiel zwischen Chiles zunehmend autoritärer Staatsmacht und dem starken Einzelkämpfer mit einer breiten Opposition im Rücken, die bereits frühere Filme […]

BERLINALE – Ein psychedelisches Abenteuer: Der Animationsfilm „My Entire High School Sinking into the Sea“

16 Feb

Dass der Film des Comicautors Dash Shaw in der Sektion „Generation 14+“ läuft, ist zeitweise verwunderlich. Nicht nur weil in seiner Geschichte um eine Schule, die aufgrund eines Erdbebens eine Klippe herunterfällt und im Meer versinkt, enorm viele Menschen sterben, sondern auch wegen der Bilder, denen die Bezeichnung „kreativ“ alleine nicht mehr gerecht wird. Man […]

SUSPIRIA | Freiburgs Horrorklassiker von Dario Argento kommt 1977 ins Kino

1 Feb

[ ARCHIV ] Heute vor vierzig Jahren, am 1. Februar 1977, kam der Horrorstreifen „Suspiria“ des einflussreichen „Giallo-Papstes“ Dario Argento erstmals ins Kino. Der im beschaulichen Freiburg angesiedelte Film mit dem eigenwilligen, grandiosen Soundtrack gilt heute als Horrorklassiker. Eine Kritik von unserer Rezensentin Jennifer Borrmann aus dem Jahr 2010 » Quietschbunte Farbenpracht und die phantastischen […]

ACADEMY AWARDS | Nominierungen stehen fest – Toni Erdmann dabei

24 Jan

[ NEWS ] Die Oscar-Nominierungen für 2017 stehen fest! In der auf der Weltbühne besonders beachteten Kategorie um den Besten nicht-englischsprachigen Film haben erneut die Dänen („Unter dem Sand“) mit ihrem Beitrag eine Nominierung errungen, ebenso Asghar Farhadi (Gewinner von 2012) mit dem Film „The Salesman“ aus dem Iran. Ausgewählt wurde zudem der australische Beitrag „Tanna“ […]

Lauter leere Worte – Xavier Dolans Theateradaption „Einfach das Ende der Welt“

5 Jan

Xavier Dolan ist der Meister der Farben, Muster, extravaganten Kleider und verschwommenen Lichtspiele. Zum zweiten Mal hat sich der nur 27-jährige franko-kanadische Regisseur an eine Theateradaption gewagt: „Einfach das Ende der Welt“ heißt das Familiendrama, 1990 geschrieben von Jean-Luc Lagarce. Auch seinem sechsten Film hat er seine Signatur verpasst: bereits die ersten Minuten lassen ahnen, welcher […]

Allein im Schwarzwald: Johannes Nabers neuer Film „Das kalte Herz“

20 Okt

Allen Remakes ist es gemein, dass sie kein alleinstehendes Werk darstellen, sondern der Vergleich mit dem Original sich zwangsläufig aufdrängt. Dabei verkommt die Aussage, das Original sei immer besser, schnell zur Plattitüde, denn die Chance liegt beim Remake darin, andere Aspekte deutlicher herauszustellen, einen anderen Fokus auf Figuren und Handlung zu legen oder, vor allem […]

Filmkritik: Die letzte Sau von Aron Lehmann

17 Okt

Endlich, hab ich gedacht, nimmt sich mal ein Spielfilm der Landwirtschaft an. Das Thema wurde in den letzten Jahren ja von vielen Dokumentarfilmen zum Teil sehr nachhaltig (z.B. Good Food, Bad Food) beackert, aber die Erzählung eines modernen Bauernschicksals war mir bislang nicht bekannt. Endlich, hab ich gedacht, weil nicht nur die Methoden der industrialisierten Landwirtschaft […]

Mit „Findet Dorie“ gelingt Disney ein würdiges Sequel

28 Sep

13 Jahre mussten Fans des Clownfisches mit zu klein geratener Flosse und der vergesslichen Paletten-Doktorfischdame warten. Nun ist es endlich soweit: Dorie bekommt ihren großen Auftritt. Wenn man ehrlich ist, hat die im Original von der Komödiantin Ellen DeGeneres und im Deutschen von Anke Engelke gesprochene Dorie dem eigentlichen Titelhelden schon immer ein wenig die […]

Safari – Isolation des Grotesken

15 Sep

  Am Freitag kommt „Safari“ von Ulrich Seidl in die deutschen Kinos. In seinem neuesten Werk dokumentiert der Österreicher den Urlaub von Großwildjägern.  „Und, hat dir der Film gefallen?“, höre ich einen Mann seine Begleitung nach dem Film fragen. Tatsächlich kann einem ein Film von Ulrich Seidl nicht wirklich gefallen. Die Grotesken, die Seidl in seinen […]

„Ich wollte einen Film machen, in dem Männer keine Funktion haben“ – Nicolas Winding Refns „The Neon Demon“

29 Jun

 Die Idee für seinen neuen Film The Neon Demon bekam der in Kopenhagen geborene Regisseur Nicolas Winding Refn, als er eines morgens aufwachte und realisierte, dass er nicht mit Schönheit gesegnet ist. Seine Frau aber schon. „Ich fragte mich: Wie muss das wohl sein, schön zu sein?“, erzählt er einen Tag vor Filmstart im Lincoln […]

Zwei Makel ergeben ein Ganzes – Yorgos Lanthimos‘ „The Lobster“

23 Jun

Bindung um der Bindung willen? Geplant und emotionslos? Kann das funktionieren? Das behauptet zumindest die Einrichtung, in die sich David (Colin Farell) begibt, nachdem ihm seine Partnerin offenbart, dass sie einen anderen liebt. Und dass er darüber doch bitte nicht traurig sein soll. Die Regeln lauten: Innerhalb von 45 Tagen hat man einen Partner beziehungsweise eine […]

Trügerische Erinnerungen: Adolf Winkelmanns Ruhrpottgeschichte „Junges Licht“

20 Jun

Mit der Erinnerung ist das so eine Sache. Sie erfüllt einen, sie ist unendlich wertvoll und vor allem ist sie manchmal trügerisch. Ist nicht die Erinnerung an die Kindheit, an das eigene Aufwachsen vor allem deswegen oft so schön melancholisch, weil man sich sicher zu sein scheint, dass die Zeit gut war und die Sorgen […]

Linklaters „Everybody Wants Some!!“ ist eine Hymne an das Jungsein

18 Mai

Die erste Einstellung zeigt eine Hand, die eine Musikanlage lauter dreht – eigentlich ist damit alles gesagt. Tanz noch ein bisschen, trink noch ein Bier, zieh‘ noch einen durch, komm mit auf mein Zimmer, Baby: so das Motto des neuen Linklater-Werks. Wer sich auch nur ganz entfernt mit amerikanischem Collegeleben auskennt, der weiß: es ist […]