Archive | Festivalbericht RSS feed for this section

#3: Berlinale 2015 – SNOW WHITE AND THE SEVEN DWARFS – SCHNEEWITTCHEN UND DIE SIEBEN ZWERGE

7 Feb

R: David Hand USA 1937 Englisch DER Technicolorfilm schlechthin! Der besondere Umgang mit Farben beinhaltet das Arbeiten mit Schattierungen. Schneewittchen umgeben sehr seichte helle Farbtöne (beispielsweise Pink und Mauve). Die Königin hingegegen umgeben dunkle Mischtöne, die später im Schwarzen aufgehen, wenn sie in den dunklen Abgrund stürzt. Der Film wurde 1939 mit einem Oscar ausgezeichnet. […]

#2: Berlinale 2015 – Retrospektive GLORIOUS TECHNICOLOR

7 Feb

Die diesjährige Retrospektive widmet sich der „Glorious Technicolor“, denn das Farbfilmverfahren zelebriert seinen 100. Geburtstag. Dies nimmt das Team einer der spannendensten Sektionen zum Anlass zum Teil sehr aufwendig restaurierte 34 Filme zu zeigen, die zwischen 1922 und 1953 gedreht, produziert, gezeigt und natürlich in Farbe gesetzt wurden. Unter den Filmen ist der älteste erhaltene […]

Internationale Filmfestspiele Berlin, 05.-15. Februar 2015

5 Feb

Heute beginnt offiziell die Berlinale 2015! Wir werden hier wieder vor allem über die Retrospektive – dieses Mal endlich in Farbe zum Thema „Glorious Technicolor. Filme aus dem George Eastman House und weiteren Archiven“ und über die Sektion Forum berichten. Darüber hinaus werden wir hier auch über die „Woche der Kritik“ berichten, die in diesem […]

Schluss, Aus, Applaus, nach Haus‘ – Locarno’14

21 Aug

[ LOCARNO ] Armin Mueller-Stahl bedankt sich für den „Löwen“, Roman Polański sagt kurzerhand ab und zwei Todesfälle erreichen unerwartet das internationale Cineastenforum: das 67° Festival del film Locarno und sein Programm wurde zwar stellenweise ungewollt dynamischer, dafür bekam der geübte Festivalbesucher – nach offiziellen Angaben kommen 4/5 der Locarno-Liebhaber wiederholt an den Lago Maggiore […]

Neues Schweizer Kino – Locarno’14

21 Aug

[ FIRST LOOK REVIEW ] Auf dem kleinsten Filmfestival der A-Kategorie mitten im Tessin gab es selbstredend auch wieder lebendige Filmkunst der Helveten in Kurz- und Langform zu bestaunen. Durch viele Programmreihen hindurch, allen voran dem Panorama Suisse, aber auch den Wettbewerben des Pardi di domani: Concorso nazionale (PETIT HOMME, ABSEITS DER AUTOBAHN), Concorso internazionale […]

Piazza Grande: A Tribute to Robin Williams – Locarno’14

20 Aug

[ LOCARNO ] Mitten im Filmfestival geht auf einmal alles ganz schnell: Die öffentliche Schweizer Diskussion hält den bereits betagten Roman Polański, der eine schon mit Spannung erwartete Masterclass abhalten sowie einen Goldenen Leoparden in Locarno empfangen sollte, vom Festival fern und sorgt dadurch für verärgerte Festivalbesucher und einen ratlosen Direktor, den man am liebsten […]

„Autoren“-Filme – Locarno’14

19 Aug

[ FIRST LOOK REVIEW ] Die filmische Essayierung literarischer Befindlichkeiten bespielen beim 67° Festival del film Locarno die geduldigen Leinwände: Künstlerische Selbstfindung und intellektuelle Selbstsicherheit, gepaart mit französischem Ästhetikbewusstsein und hipper amerikanischer Ökonomie-Autorenschaft, versetzen den im übrigen bibliophilen Cineasten in einiges Nachdenke. Die französische Studie UN JEUNE POETE im Concorso Cineasti del presente sowie der amerikanische Indie-Film LISTEN […]

The Loneliest Place on Earth – Locarno’14

19 Aug

[ FIRST LOOK REVIEW ] Aus der real existierenden Versuchsanordnung von George Orwells »1984« – Nordkorea – erreicht das internationale Publikum des einmal im Jahr erschaffenen Mikrokosmos Festival del film Locarno die ganz eigenen Eindrücke der südkoreanischen Regisseurin Soon-mi Yoo mit ihrem Debüt SONGS FROM THE NORTH aus der Programmreihe Concorso Cineasti del presente. Fragen nach Führerkult und Vaterliebe, […]

Pink again – Das 14. Nippon Connection Filmfestivals in Frankfurt ist eröffnet

31 Mai

Unter der Ankündigung „Pink is back“ startete am 27.05. in Frankfurt zum 14. Mal das japanische Filmfestival Nippon Connection. Denn Pink ist die Farbe, die an den Festivalspielorten dominiert: Mittlerweile zum zweiten Mal im Künstlerhaus Mousonturm und in der Naxoshalle als Hauptspielorten – mehr als einen Schritt weg vom ursprünglichen Charme des studentischen Filmfestivals hin […]

# 12 Oberhausen: Hochschulkino forever – Harvard Film Archive

18 Mai

Ein persönliches Highlight, wenn auch zu einer undankbar späten Zeit am vorletzten, wieder gut gefüllten Festivaltag gezeigt, hielt das zweite von vier Programmen der Archives-Reihe bereit: Schon seit der späten 1940er Jahren geht die US-amerikanische Eliteuniversität auch in Sachen universitäre Filmproduktion und -sammlung und zuletzt auch in der Konservierung beispielhaft voran und macht deutlich, dass […]

# 11 Oberhausen: Podium – Das Archiv des Films

11 Mai

Verbunden mit der Frage nach dem, was Film heute ist, wo er stattfindet und welche Wahrnehmungen er erlaubt – siehe auch # 10 Oberhausen zum Festivalthema FILM WITHOUT FILM -, ist die Frage nach dem Archiv des Films. Neben der Fortsetzung des im vergangenen Jahr begonnenen Archivprogramms, das Kurzfilme aus vier verschiedenen Filmarchiven präsentierte und […]

# 10 Oberhausen: Film ohne Film und die Transformation des Kinoraums

11 Mai

Performances, Programme ohne Filme, Kurzfilme, die in Kunstkontexten verortet sind, und Archivprogramme: Oberhausen breitete mehr aus als so manches Festivalprogramm. Jenseits des Wettbewerbs fand eine breite Reflektion über das Medium Film und seine aktuellen Positionen statt. Es wurden vor allem Fragen formuliert: nach seiner digitalen Materialität, seinen Wahrnehmungsräumen und seiner Kuratierbarkeit, nach seinen Ursprüngen und […]

# 9 Oberhausen: Die Wettbewerbe – Tendenzen, Entdeckungen, bekannte Gesichter

11 Mai

Bei den Oberhausener Kurzfilmtagen 2014 konkurrierten im Internationalen Wettbewerb 61 Beiträge, im Deutschen Wettbewerb 21 Beiträge miteinander. Trotz der festivaltypischen Bandbreite entstand an einigen Stellen der Eindruck, dass im internationalen Programm politisch engagierte Filme und beobachtend-dokumentarische Formate häufiger anzutreffen waren. Die in Deutschland entstandenen Produktionen tendierten häufiger zu fiktiven Narrationen und psychologischen Innensichten auf das […]

# 7 Oberhausen: Final Inspection – Memories Can’t Wait (Film without Film)

7 Mai

Das Programm „Final Inspection“ der diesjährigen Themenreihe „Memories Can’t Wait“ brachte einmal mehr einige hervorragende Reflexionen zur immer noch leicht abstrusen, mittlerweile aber oft erstaunlich einleuchtenden Idee, Film (bzw. Kino) ohne Film zu machen. Große Namen wie Kant und Helmholtz, Freud und Geburtstagskind Marx wurden am Montag dabei ebenso wenig gescheut und geschont wie die […]

# 6 Oberhausen: Angels – Memories Can’t Wait (Film without Film)

7 Mai

Film ohne Film? Reduzierung auf Null und Nichts? Eine lahme, in den Deckmantel des Gewagt-Neuen gehüllte Ausrede, nicht einmal einen Film machen zu müssen, um vor einem internationalen Kinopublikum kurze Aufmerksamkeit zu bekommen ? Mitnichten! – Das diesjährige Themenprogramm mit dem schönen Titel „Memories Can’t Wait – Film without Film“ – kuratiert vom finnischen Weltformat-Künstler […]