Linklaters “Everybody Wants Some!!” ist eine Hymne an das Jungsein

18 May

Die erste Einstellung zeigt eine Hand, die eine Musikanlage lauter dreht – eigentlich ist damit alles gesagt. Tanz noch ein bisschen, trink noch ein Bier, zieh’ noch einen durch, komm mit auf mein Zimmer, Baby: so das Motto des neuen Linklater-Werks. Wer sich auch nur ganz entfernt mit amerikanischem Collegeleben auskennt, der weiß: es ist […]

Nippon Connection 2016 – Vorbericht

13 May

Nippon Connection Filmfestival in Frankfurt a.M. vom 24.05 – 29.05.2016 – Vorbericht Bereits zum sechzehnten Mal öffnet das japanische Filmfestival Nippon Connection in Frankfurt am Main ab dem 24. Mai seine Tore im Künstlerhaus Mousonturm, der zum vierten Mal als Festivalzentrum fungiert. Als mittlerweile weltweit größtes Festival für japanisches Kino ist Nippon Connection heute nicht mehr […]

TAXI DRIVERS IN CANNES – Cannes’16

11 May

Nein, dies wird kein Beitrag über die kreative Auslegung der Straßenverkehrsregeln in Cannes – obwohl es allein dazu auch und gerade während des wichtigsten internationalen Filmfestivals der Welt an der bezaubernden Côte d’Azur einiges zu erzählen gäbe. Die Rede sei an dieser Stelle vielmehr vom mutigen Gewinner der Goldenen Palme vor genau 40 Jahren: TAXI […]

Oberhausener Manifestationen

7 May

Seit gestern bin ich zu Besuch bei den Kurzfilmtagen Oberhausen, heute war der erste ganze Festivaltag. Es folgen einige Gedanken zu zwei Filmen aus dem Internationalen Wettbewerb. Vor den Filmen werden die Regisseurinnen oder Regisseure immer kurz auf die Bühne gerufen, sofern sie da sind, und sagen ein paar Worte. Nina Yuen kündigt an, dass […]

Drei Midlife-Crisler in Irland: “Happy Hour” beim German Film Fest New York

18 Apr

“Happy Hour” – so lautete das Codewort, mit dem HCs Exfreundin ihn regelmäßig betrug. Der dicke Gutmütige fand das irgendwann heraus, als ihre SMS versehentlich bei ihm auf dem Handy landete. Am Boden zerstört und kaum noch mit Lebensfreude ausgestattet, sieht HC wie ein Häuflein Elend aus. Also beschließen seine alten Schulfreunde Wolfgang und Nic, […]

Berührend und auf den Punkt – Theresa von Eltz’ Jugenddrama “4 Könige”

14 Feb

“Was vermisst du an Weihnachten zuhause?” “Eigentlich nichts.” Diese Frage stellt Fedja Lara, während er sie mit einer Videokamera filmt – eine therapeutische Maßnahme, die der Doktor euphemistisch als “Wichteln” bezeichnet. Die beiden sind in einer Psychiatrie, zusammen mit Timo und Alex müssen sie hier Weihnachten verbringen – eine Ausnahme, weil sie sich in einer […]

5 # Berlinale – RETROSPEKTIVE 6: FORMSPIELE

13 Feb

DUELL/THE DUEL Kurzfilm, Klaus Lemke, Bundesrepublik Deutschland 1966, 11 Min.   DIE MASCHINE/The Machine Kurz-Animationsfilm, Wolfgang Urchs, Bundesrepublik Deutschland 1966, 11 Min.   DER WEISSE HOPFENGARTEN/Winter Hops Kurz-Experimentalfilm, Wolfgang Ramsbott, Bundesrepublik Deutschland 1966, 17 Min.   FERRARI/FERRARI TV-Kurz-Dokumentarfilm, Michael Klier, Bundesrepublik Deutschland 1965, 8 Min.   DIE KOFFER DES FELIX LUMPACH/FELIX LUMPACH’S SUITCASES Kurz-Experimentalfilm, Gerd […]

4 # Berlinale – Kampf gegen sich selbst – “Boris sans Beatrice” im Berlinale-Wettbewerb

13 Feb

Boris Malinovsky stemmt sich gehen den Sturm. Mit aller Kraft wehrt er sich gegen den Druck, der von dem schwarzen Helikopter ausgeht, der wie ein gefährliches Insekt bedrohlich vor ihm auf- und abschwebt und ihn mit mächtigen Facettenaugen anstarrt. So sieht sich Boris selbst, so fühlt er sich, der schwerreiche Geschäftsmann im Nobelhemd, dessen hagere […]

3 # Berlinale – CLASSICS: DER MÜDE TOD – DESTINY

12 Feb

Fritz Lang Deutschland 1921 B: Thea von Harbou, Fritz Lang. K: Fritz Arno Wagner, Erich Nitzschmann, Hermann Saalfrank. K-Ass: Bruno Mondi, Bruno Timm. Bau: Walter Röhrig, Hermann Warm, Robert Herlth. S: Fritz Lang. D: Bernhard Goetzke, Lil Dagover, Walter Janssen, Max Adalbert, Wilhelm Diegelmann, Hans Sternberg, Carl Rückert. P: Decla-Bioscop AG, Berlin. Prod: Erich Pommer. […]

2 # Berlinale: Retrospektive 2016 Deutschland 1966 – Filmische Perspektiven in Ost und West

11 Feb

Die Retrospektive der diesjährigen Berlinale möchte eine „wechselseitige Rezeptions“-Lücke zwischen Ost und West schließen. Während es in der Bundesrepublik den Aufbruch junger Filmemacher gab, in dem sich AutorenfilmemacherInnen durchsetzten – hinterfragten RegisseurInnen in der Deutschen Demokratischen Republik den Alltag im Sozialismus. Auf der einen Seite wurde erfolgreich experimentiert und neue Formen des filmischen Erzählens gesucht […]