Pink again – Das 14. Nippon Connection Filmfestivals in Frankfurt ist eröffnet

31 May

Unter der Ankündigung „Pink is back“ startete am 27.05. in Frankfurt zum 14. Mal das japanische Filmfestival Nippon Connection. Denn Pink ist die Farbe, die an den Festivalspielorten dominiert: Mittlerweile zum zweiten Mal im Künstlerhaus Mousonturm und in der Naxoshalle als Hauptspielorten – mehr als einen Schritt weg vom ursprünglichen Charme des studentischen Filmfestivals hin […]

# 12 Oberhausen: Hochschulkino forever – Harvard Film Archive

18 May

Ein persönliches Highlight, wenn auch zu einer undankbar späten Zeit am vorletzten, wieder gut gefüllten Festivaltag gezeigt, hielt das zweite von vier Programmen der Archives-Reihe bereit: Schon seit der späten 1940er Jahren geht die US-amerikanische Eliteuniversität auch in Sachen universitäre Filmproduktion und -sammlung und zuletzt auch in der Konservierung beispielhaft voran und macht deutlich, dass […]

# 11 Oberhausen: Podium – Das Archiv des Films

11 May

Verbunden mit der Frage nach dem, was Film heute ist, wo er stattfindet und welche Wahrnehmungen er erlaubt – siehe auch # 10 Oberhausen zum Festivalthema FILM WITHOUT FILM -, ist die Frage nach dem Archiv des Films. Neben der Fortsetzung des im vergangenen Jahr begonnenen Archivprogramms, das Kurzfilme aus vier verschiedenen Filmarchiven präsentierte und […]

# 10 Oberhausen: Film ohne Film und die Transformation des Kinoraums

11 May

Performances, Programme ohne Filme, Kurzfilme, die in Kunstkontexten verortet sind, und Archivprogramme: Oberhausen breitete mehr aus als so manches Festivalprogramm. Jenseits des Wettbewerbs fand eine breite Reflektion über das Medium Film und seine aktuellen Positionen statt. Es wurden vor allem Fragen formuliert: nach seiner digitalen Materialität, seinen Wahrnehmungsräumen und seiner Kuratierbarkeit, nach seinen Ursprüngen und […]

# 9 Oberhausen: Die Wettbewerbe – Tendenzen, Entdeckungen, bekannte Gesichter

11 May

Bei den Oberhausener Kurzfilmtagen 2014 konkurrierten im Internationalen Wettbewerb 61 Beiträge, im Deutschen Wettbewerb 21 Beiträge miteinander. Trotz der festivaltypischen Bandbreite entstand an einigen Stellen der Eindruck, dass im internationalen Programm politisch engagierte Filme und beobachtend-dokumentarische Formate häufiger anzutreffen waren. Die in Deutschland entstandenen Produktionen tendierten häufiger zu fiktiven Narrationen und psychologischen Innensichten auf das […]

# 7 Oberhausen: Final Inspection – Memories Can’t Wait (Film without Film)

7 May

Das Programm “Final Inspection” der diesjährigen Themenreihe “Memories Can’t Wait” brachte einmal mehr einige hervorragende Reflexionen zur immer noch leicht abstrusen, mittlerweile aber oft erstaunlich einleuchtenden Idee, Film (bzw. Kino) ohne Film zu machen. Große Namen wie Kant und Helmholtz, Freud und Geburtstagskind Marx wurden am Montag dabei ebenso wenig gescheut und geschont wie die […]

# 6 Oberhausen: Angels – Memories Can’t Wait (Film without Film)

7 May

Film ohne Film? Reduzierung auf Null und Nichts? Eine lahme, in den Deckmantel des Gewagt-Neuen gehüllte Ausrede, nicht einmal einen Film machen zu müssen, um vor einem internationalen Kinopublikum kurze Aufmerksamkeit zu bekommen ? Mitnichten! – Das diesjährige Themenprogramm mit dem schönen Titel “Memories Can’t Wait – Film without Film” – kuratiert vom finnischen Weltformat-Künstler […]

# 5 Oberhausen: Filme mit Kinderaugen…

6 May

… sehen ist etwas Wunderbares, es gibt einem die Möglichkeit, Nuancen eines Films zu erkennen, die einem mit dem abgeklärten Blick eines Erwachsenen vielleicht entgehen. Auf einmal ist ein Monster aus Wäschebergen bedrohlich, ist der Schmerz über die Trennung der Eltern oder die Freude über die Zeit des Karneval wieder spürbar und Ängste und Freuden der Kindheit wieder zum Leben […]

# 4 Oberhausen: Alles Fließt – Deutscher Wettbewerb

6 May

Überraschend anregend begann der Deutsche Wettbewerb der Kurzfilmtage: Montierte, collagierte, gemalte und gespielte Bilderwirklichkeiten ließen im ersten Programm auf eine lebendige Schaffenskraft etablierter, vor allem aber auch junger Filmemacher von den Kunsthochschulen Köln, Hamburg und Potsdam-Babelsberg hoffen: MEER DER DÜNSTE von der bereits Oberhausen erprobten Berliner Filmemacherin Sylvia Schedelbauer hypnotisiert als 15minütiger, das Rechteck des […]

# 3 Oberhausen: Mara Mattuschka – Der Körper als Subjekt

5 May

Mara Mattuschka hat eine Erleuchtung am Tag, stellt sich vor, wie die Welt sein könnte, wenn sie darin Regie führen würde.. und lässt daraus ihre Filme entstehen. Ihr Alter Ego Mimi Minus durchlebt auf der Leinwand ihre Phantasien, ist das leere Blatt, auf dem Mara ihre Ideen entspinnt. Dabei dient der Körper von Mimi als Versuchsplattform. […]