#5: Die Preise der deutschen Filmkritik sind vergeben

12 Feb

 

Preis der deutschen Filmkritik 2012:

 

Barbara“ und „Oh Boy“!

 

Mit dem Preis der deutschen Filmkritik 2012, den der Verband der deutschen  Filmkritik am 11.2. in Berlin verlieh, wurden „Barbara“ von Christian Petzold als bester Spielfilm und „Oh Boy“ von Jan Ole Gerster als bester Debütfilm ausgezeichnet.

Burghart Klaußner moderierte die Preisverleihung in der Tube STATION.

 

Zum ersten Mal wurde ein Preis für den besten Kinderfilm vergeben. Er ging an Norbert Lechner für Tom und Hacke“.

 

Die weiteren Preisträger:

beste Darstellerin:  Alina Levshin („Kriegerin“),

bester Darsteller:  Lars Eidinger („Was bleibt“),

bester Schnitt:  Bettina Böhler („Barbara“),

bestes Drehbuch:   Bernd Lange („Was bleibt“),

beste Kamera:  Jakub Bejnarowicz  ((„Der Fluss war einst ein Mensch“),

beste Musik:  The Major Minors und Cherilyn MacNeil („Oh Boy!“),

bester Dokumentarfilm:  Das Ding am Deich (Antje Hubert).

 

Den Ehrenpreis des Verbands der deutschen Filmkritik erhielten Christel und Hans Strobel für ihre Verdienste um den deutschen Kinderfilm.

 

Fred Kelemen wurde mit dem Innovationspreis ausgezeichnet für seine herausragende Bildgestaltung von Béla Tarrs „Das Turiner Pferd“.

No comments yet

Leave a Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.