# 5 Berinale: Is the Man who is Michel Gondry happy??

11 Feb

Gestern kam ich den Genuss, Michel Gondry zu interviewen. Er ist mit Christoph Waltz und anderen Mitglied der internationalen Jury und ebenso mit einem Film in der Sektion Panorama vertreten. Der Regisseur von  ETERNAL SUNSHINE OF THE SPOTLESS MIND und BE KIND REWIND, hat neben Spielfilmen auch bei Musikvideos von u.a. Björk und Daft Punk Regie geführt. Sein aktueller Film, IS THE MAN WHO IS TALL HAPPY?, wurde inspiriert durch Gespräche, die er mit dem bekannten Linguisten Noam Chomsky geführt hat.

Der Titelsatz stammt von Noam Chomsky und diente ihm als Beweis seiner These, dass Kinder zwar grammatikalische Strukturen durch Input lernen, dennoch aber fähig sind, unendlich viel mehr zu produzieren, als sie Input erhalten haben. Durch eine mentale Kapazität, die Chomsky „Universal Grammar“ getauft hat, ist ein Kind fähig, Sätze zu sagen, die grammatikalisch korrekt sind, aber keinen Sinn ergeben. Wie der Titelsatz… Sein formalistischer und gnerativistischer Ansatz widerspricht deutlich den Lehren der Funktionalisten. Letztere sehen in dem Sprachlernprozess lediglich die funktionale Komponente von Sprache- die Kommunikation. Um mit der Welt zu interagieren, müssen Kinder Kommunikationsformen erlernen. Ohne dieses Bedürfnis würde keine Sprache entstehen. Nach Chomsky existiert dieser funktionale Aspekt nicht. Ein Kind ist mit einem language learning device ausgestattet, welches ihm ermöglicht, unendlich viele Satzkonstruktionen zu bilden. Außerdem zeigte er, wie Sprache entsteht, wie Bilder mit Worten in unseren Köpfen verknüpft werden und wir daraus unsere subjektive Welt konstruieren.

Michel Gondry war von Chomskys Ansatz fasziniert. In seinen Filmen hatte er sich schon lange mit der Vorstellung von Realität beschäftigt und mit unerschöpflicher Phantasie Träume, Visionen, Gedanken und Geistesblitze auf die Leinwand gebracht. Seine Karikaturen waren dabei oft ein essentielles Werkzeug zur Untermalung dieser Prozesse. (schon ein Blick auf seine Homepage spricht da Bände: http://www.michelgondry.com/)

Is The Man who is Tall Happy? © Partizan Films

In IS THE MAN WHO IS TALL HAPPY? trifft er nun auf Noam Chomsky. Er führt mit ihm Gespräche über das Funktionieren des menschlichen Gehirns und der Kreation von Realität. Aus wenigen Gesprächen wurden viele Gespräche, in denen Chomsky mit unendlicher Geduld Gondry seine Sprachtheorien erklärt. Im Interview erklärt Gondry auch, warum er den Film mit seinen eigenen Zeichnungen animierte. Er wollte keinen neuen gefilmtes Interview mit Noam Chomsky machen, wie es sie schon zahlreich gibt, er wollte etwas hinzufügen, seinen eigenen Verstehensprozess visualisieren und dem Zuschauer verständlich machen. Nicht zuletzt war es Chomsky, der dankbar für die Idee war, einen Film zu machen, der nicht ausschließlich auf seiner Person beruht.

So entstand laut Kritik ein Augen- und Ohrenschmaus (von dem ich leider bisher nur den Trailer gesehen habe), schön anzuschauen und spannend, da man eine Menge lernen kann. Es ist angenehm, mit Gondry zu reden. Völlig bescheiden angesichts seines großen Erfolgs erklärt er den Journalisten im Roundtable-Interview sein filmisches Schaffen und beantwortet geduldig und zugewandt unsere Fragen. Er erzählt über künftige Projekte, dass er sich nun wissenschaftlicher mit dem menschlichen Gehirn beschäftigt und auch gerne mal einen Astrophysiker interviewen würde (und das vielleicht auch Einfluss auf seine kommenden Filme haben wird), über sein Leben in New York und natürlich über seinen Film..

Vor dem Interview war ich unglaublich aufgeregt. Ich hatte nicht damit gerechnet, eine Zusage zu bekommen, da schon kleinere Deutsche Filme auch mal Absagen erteilen. Nachts bekam ich sie dann doch und war ziemlich aus dem Häuschen. Es hat sich gelohnt, Fluchtreflexen nicht nachzugeben, die mich unmittelbar vor dem Interview überfielen. Ich hätte mir keinen besseren Interviewpartner vorstellen können. Meine Fragen kamen automatisch, ich konnte ansetzen bei dem, was er mir erzählte. Nun weiß ich auch, was ich die nächsten Tage mache, wenn ich nichts zu tun habe.. Meine filmische Gondry-Lücke füllen..

Is The Man who is Tall Happy? © Partizan Films

No comments yet

Leave a Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.