Archive | Februar, 2017

Filmrisse

26 Feb

Ein paar Gedanken zu Filmen, die ich in der letzten Zeit gesehen habe: Spartacus von Stanley Kubrick Anfang des Jahres sah ich im schönen Metropolis Kino in Hamburg Spartacus. Nur wenige Tage vorher war ich zu Besuch auf der Facebook-Seite von FPÖ-Chef Hans-Christian Strache, der im Info-Bereich unter anderem seinen Lieblingsfilm preisgibt: Braveheart. Nun Frage: […]

NERUDA Filmkritik | Pablo über Pablo

22 Feb

[ KINOSTART ] Der neue Film des Chilenen Pablo Larraín, der am Donnerstag in die Kinos kommt, inszeniert die Flucht des kommunistischen Dichters Pablo Neruda Ende der Vierziger Jahre als poetisches, aufreibenden und leidenschaftlich geführtes Katz-und-Maus-Spiel zwischen Chiles zunehmend autoritärer Staatsmacht und dem starken Einzelkämpfer mit einer breiten Opposition im Rücken, die bereits frühere Filme […]

BERLINALE – Der Wettbewerb: Menschen und ihre Beziehungsprobleme

18 Feb

Mit Django eröffnete die diesjährige Berlinale – ein gut gewählter Einstiegsfilm, war er unter all den Wettbewerbsfilmen mit wenigen Ausnahmen (der französischen Koproduktion Félicité und dem chinesischen Animationsfilm Have a Nice Day) wohl der am wenigsten anstrengendste. Er erzählt davon, wie der berühmte Jazzmusiker Django Reinhard (Reda Kateb) sich und seine Familie vor den Nazis zu retten versucht. Tolle Musikszenen […]

BERLINALE – Ein psychedelisches Abenteuer: Der Animationsfilm „My Entire High School Sinking into the Sea“

16 Feb

Dass der Film des Comicautors Dash Shaw in der Sektion „Generation 14+“ läuft, ist zeitweise verwunderlich. Nicht nur weil in seiner Geschichte um eine Schule, die aufgrund eines Erdbebens eine Klippe herunterfällt und im Meer versinkt, enorm viele Menschen sterben, sondern auch wegen der Bilder, denen die Bezeichnung „kreativ“ alleine nicht mehr gerecht wird. Man […]

BERLINALE: Forum-Highlights

13 Feb

Eine schlechte Pop-Sängerin, deren Lyrics von Schweiß unter den Achselhöhlen handeln, ein Bauarbeiter, der grinsend berichtet, er habe seinen Hosenstall nicht zugemacht, eine Krankenschwester, die ständig vom Sterben redet und ein Zeppelin, das mitten durch Tokyo fliegt – was geht hier vor sich? Das fragt man sich nicht nur einmal, wenn man Yuya Ishiis japanischen […]

BERLINALE – Was eine Frau: Der chilenische Wettbewerbsbeitrag „A Fantastic Woman“

12 Feb

Bis zum dritten Berlinaletag hat es gedauert, dass ein Wettbewerbsfilm endlich richtig beeindruckt. Josef Haders Wilde Maus hat gestern zwar für viele Lacher gesorgt, spielt aber doch in einer ganz anderen Liga als Sebastián Lelios A Fantastic Woman, nach dessen Schlussszene man erst merkt, dass man seit 100 Minuten nicht ausgeatmet hat. Oder so ähnlich. […]

Erzählkino vs. Erlebniskino – Ein Kommentar

7 Feb

Viele Filme werden heutzutage dafür kritisiert, dass sie keine guten Drehbücher haben, dass sie keine guten Geschichten erzählen oder dass sie ganz klar Style over Substance sind. Da muss man allerdings trennen. Ein unambitionierter Horrorfilm etwa, der ewig dieselben Genremechanismen und Handlungsmuster abklopft, ist darin sicher zu kritisieren. Ein Horrorfilm, der eine scheinbar platte Story […]

SUSPIRIA | Freiburgs Horrorklassiker von Dario Argento kommt 1977 ins Kino

1 Feb

[ ARCHIV ] Heute vor vierzig Jahren, am 1. Februar 1977, kam der Horrorstreifen „Suspiria“ des einflussreichen „Giallo-Papstes“ Dario Argento erstmals ins Kino. Der im beschaulichen Freiburg angesiedelte Film mit dem eigenwilligen, grandiosen Soundtrack gilt heute als Horrorklassiker. Eine Kritik von unserer Rezensentin Jennifer Borrmann aus dem Jahr 2010 » Quietschbunte Farbenpracht und die phantastischen […]