aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Mr. Trump Goes to Washington

Filme dieser Reihe:
 Mittwoch  18.10.2017  20:00 Uhr  En. OmU  Die Unbestechlichen
 Mittwoch  25.10.2017  20:00 Uhr  Fr. OmeU  Z - Anatomie eines politischen Mordes
 Mittwoch  08.11.2017  20:00 Uhr  En. OmU  Wag the Dog – Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt
 Mittwoch  15.11.2017  20:00 Uhr  En. OmU  Die Erfindung der Wahrheit
2016 war kein gutes Jahr für die Demokratie – die Wahl Donald Trumps offenbarte die tiefe Spaltung der amerikanischen Gesellschaft deutlicher als bisher. Der Brexit bedeutete nicht nur den Abschied Großbritanniens aus dem Projekt Europa, sondern ließ auch die Häufigkeit von Hate Crimes
auf der Insel in die Höhe schnellen. Und in der Türkei verabschiedet sich Erdogan sukzessive auch von den letzen Resten des Rechtsstaats und der Gewaltenteilung. Schon seit 2015 versucht die rechtskonservative PiS unter Führung von Jarosław Kaczyński, Polen nach ihrem Vorbild umzubauen und Justiz und Medien unter ihre Kontrolle zu bringen. Dabei können sie sich einiges von Viktor Orbán abschauen, der in Ungarn bereits seit 2010 einen ähnlichen Kurs fährt. Und auch in anderen Ländern sieht man beunruhigende Entwicklungen: Bayern hat gerade ein„Gefährder-Gesetz“ verabschiedet, das es erlaubt, „Gefährder“ (oder wen man dafür hält) für eine unbegrenzte Zeit einzusperren. Und egal ob der Front National in Frankreich, die AfD in Deutschland oder Geert Wilders' Partij voor de Vrijheid in den Niederlanden – potentiell stehen in vielen Ländern Kräfte bereit, die willig sind, eine ähnliche Politik weiter zu verfolgen und es den oben stehenden Beispielen nachzutun.
Man übertreibt also nicht, wenn man sagt, dass die Demokratie unter Druck steht. Das Verstörende an dieser Entwicklung ist, dass man die Mehrheit der oben angeführten Staaten eigentlich für gefestigte Demokratien hielt (der Türkei traute man zumindest zu, eine zu werden) – trotzdem erwiesen sich die Systeme als von innen brüchig und angreifbar. Innerhalb kurzer Zeit veränderte sich das politische Klima und in einigen Fällen auch die Ausrichtung staatlicher Politik massiv.
Ausgehend von diesen Beobachtungen möchte diese Filmreihe anhand von Spielfilmen danach fragen, wie es möglich ist, politische Systeme von innen auszuhöhlen und zu destabilisieren. Dabei sollen verschiedene Strategien beleuchtet werden, die Demokratien aus dem Gleichgewicht bringen
können. Und im besten Fall werden Gegenmaßnahmen aufgezeigt. Der erste Film Die Unbestechlichen erzählt anhand der Aufdeckung des Watergateskandals durch die Washington
Post einerseits von Machtmissbrauch, andererseits aber auch von der Macht einer starken, investigativen Presse. Z – Anatomie eines politischen Mordes verhandelt anhand eines Mordanschlags auf einen Oppositionsführer die Gefahr politischer Attentate und die Möglichkeiten einer nicht mehr unabhängigen Justiz. In der Komödie Wag the Dog – Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt lässt ein Präsidentenberater medial einen Krieg inszenieren, um von den Skandalen des Amtsinhabers abzulenken – 1997 ein absurdes Szenario, in Zeiten von fake news plötzlich Realität. Abgerundet wird die Reihe durch den nagelneuen Film Die Erfindung der Wahrheit , in dem Jessica Chastain als moralisch flexible Lobbyistin Einfluss auf die Waffengesetzgebung der USA nehmen will.

Text: Sebastian Petznick

News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon