aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

The Help

Mit Einführung

Regie: Tate Taylor Buch: Tate Taylor, nach dem Roman von Kathryn Stockett Kamera: Stephen Goldblatt Musik: Thomas Newman Darsteller: Viola Davis, Octavia Spencer, Emma Stone, Jessica Chastain, Bryce Dallas Howard, Allison Janney Produktion: USA, 2011 Länge: 146 min. Fassung: BR, En. OmU

1962 gehört es in Jackson, Mississippi für viele weiße Familien zum guten Ton, ein schwarzes Dienstmädchen für den Haushalt und die Kindererziehung zu haben. Während die ruhige Aibileen Clark (VD) an der kleinen Tochter ihrer eitlen Arbeitgeberin hängt, muss die schlagfertige Minny Jackson (OS) regelmäßig mit den Schikanen der hochnäsigen Hilly Holbrook (BDH) kämpfen. Diese vertritt eine extrem rassistische Ideologie, die u.a. getrennte Toiletten für schwarze Hausangestellte fordert. In diese Konstellation platzt die burschikose Skeeter Phelan (ES) hinein. Mit ihrem Traum vom Schriftstellerdasein eckt sie überall an, also schreibt sie zunächst als Haushaltskolumnistin für die örtliche Zeitung und braucht dabei die Hilfe einer Haushaltsexpertin. Aibileen will ihr dabei helfen, doch dadurch nimmt eine ganz andere Geschichte ihren Lauf.

Wo mancher Kritiker das Fehlen der „elenden Hütten [...] mitten im amerikanischen Wirtschaftsaufschwung und Wohlstand“ (kino-zeit.de) bemängelt, wird deutlich, dass nicht nur bei Befürwortern einer Sache oft eine zu einseitige Perspektive vorherrscht. Dass es in The Help tatsächlich um "Nebenschauplätze der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung" (critic.de) geht, scheint mancher übersehen zu haben. Genau in dieser Hinsicht jedoch leistet The Help seinen „bonbonfarbenen“ und teils etwas „schrillen“ Beitrag: Der Film zeigt uns die sicherlich ebenso aufreibenden und zermürbenden Kämpfe des Alltags, in Beziehungen und innerhalb von Arbeitsverhältnissen. Es sind die häusliche Diskriminierung und manipulative Psychologie, die allzu oft vergessen und auch heute noch im Fall von häuslicher Gewalt gerne unter den Teppich gekehrt werden. Getreu dem Motto: Wo man kein Elend sieht, da gibt es auch keins. Dennoch stellt sich die Frage, welche Rolle The Help in dieser neuen Filmbewegung (s. Reihenartikel) spielen kann und darf. Denn dass er darauf abzielt, möglichst viele Menschen zu erreichen, kann man nicht leugnen. Nebenher dekonstruiert Tate Taylors Film noch das Klischee der amerikanischen housewife auf wunderbar überdrehte Art.


Text: Natalie Kurz

Spieltermin:
Dienstag, 20.05.2014 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
The Color Black
Sklaverei und Rassismus im amerikanischen Film
 Dienstag  06.05.2014  20:00 Uhr  En. OmU  12 Years a Slave
 Dienstag  13.05.2014  20:00 Uhr  En. OmU  Die Farbe Lila
 Dienstag  20.05.2014  20:00 Uhr  En. OmU  The Help
 Dienstag  27.05.2014  20:00 Uhr  En. OmU  Der Butler
News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon