aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

¡NO!

Regie: Pablo Larraín Buch: Pedro Peirano Kamera: Sergio Armstrong Musik: Carlos Cabezas Darsteller: Gael García Bernal, Alfredo Castro, Antonia Zegers Produktion: Chile/USA/F, 2012 Länge: 118 min. Fassung: 35 mm, Sp. OmU

Eine Kinovorstellung ohne Werbung – unvorstellbar, stimmt doch die Kinowerbung in erwartungsvolle Vorfreude auf die Scheinwelt des Films ein! Hingegen wird man wohl kaum den Freiheitskampf gegen eine Diktatur in Zusammenhang mit den knalligen Farben der Werbeindustrie bringen. Bezeichnenderweise ist es jedoch ein Kinofilm, der genau diese Beziehung anschaulich macht: ¡NO! zeigt, wie mit Hilfe von Werbung eine Diktatur gestürzt wird. ¡NO! erzählt vom Ende der chilenischen Militärdiktatur unter Augusto Pinochet, die das Land seit 1973 mit Verfolgung, Folter und Tod auf der einen Seite und mit rasantem wirtschaftlichem Aufschwung auf der anderen Seite prägte. 1988 stellte sich Pinochet pro forma einer Volksabstimmung über die Fortsetzung seiner Präsidentschaft und wurde wider aller Erwartungen aus dem Amt gewählt. Entscheidend war hierbei die Zusammenarbeit der oppositionellen Gruppen, die erfolgreich eine gemeinsame Werbekampagne unter dem Titel ¡NO! organisierten.

Dem Chilenen Pablo Larraín ist auch technisch ein Grenzgänger zwischen Spiel- und Dokumentarfilm (Die Zeit) gelungen. Der Film besteht zu etwa einem Drittel aus historischen Filmaufnahmen, die sich aufgrund der im 80er-Jahre-Look gedrehten Filmhandlung geschickt in das Gesamtbild einfügen.

Zur Handlung: Als erfolgreicher Werbefachmann wird René Saavedra (GGB) beauftragt, die Leitung der ¡NO!-Kampagne zu übernehmen. Was zunächst aus rein professionellen Motiven seinen Anfang nimmt, entwickelt sich zunehmend zu einer persönlichen Aufgabe – nicht zuletzt auch deshalb, weil Saavedras Engagment für die Opposition die Geheimpolizei der Regierung auf den Plan ruft und sein ohnehin schon fragiles Privatleben zu zerstören droht.

Text: Anna Riman

Spieltermin:
Montag, 18.11.2013 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon