aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Wir waren niemals hier

Regie: Antonia Ganz Kamera: Antonia Ganz Musik: Honkas, Campingsex, Mutter, Max Müller Produktion: D, 2005 Länge: 97 min. Fassung: 35 mm, Dt. OV

Noch mehr als jene selbst beherzigen die Mitglieder der Band Mutter den 1000 Robota'schen Imperativ "Schmeiß dein Ego weg!“. Max Müller, Florian Koerner von Gustorf, Frank Behnke, Kerl Fieser und Tom Scheutzlich machen zuweilen harte und schwere Rockmusik und doch sind sie Anti-Rockstars; kein Muckertum, kein Machismo, keine Allüren, dafür Bescheidenheit, Verletzlichkeit und Ehrlichkeit. Die Ablehnung der üblichen Rockismen wirkt bei Mutter geradezu organisch, genau wie die des Establishments: Immer, wenn Mutter drohten doch erfolgreich zu werden, entzogen sie sich den Erwartungshaltungen und schlugen andere Wege ein. Der resultierende geringe Bekanntheitsgrad steht in krassem Gegensatz zu ihrem hohen Ansehen unter Eingeweihten, Kritikern und anderen Musikern.

Antonia Ganz rekonstruiert die Geschichte von Mutter anhand von Interviews mit Beteiligten und Befreundeten und reichlich Archivmaterial und gewährt dabei tiefe und ungeschönte Einblicke in das Gefüge einer der wichtigsten deutschen Rockbands, deren Mitglieder sich nebenher unter anderem als Schauspieler, Regieassistent bei David Lynch, Zeichner, Boxer und prämierter Filmproduzent betätigten bzw. betätigen.

Text: Max Becker

Spieltermin:
Donnerstag, 16.01.2014 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Eine eigene Geschichte mit eigener Moral
Dokus über Die Goldenen Zitronen, Mutter und 1000 Robota
 Donnerstag  09.01.2014  20:00 Uhr  DVD, Dt. OV  Übriggebliebene ausgereifte Haltungen
 Donnerstag  16.01.2014  20:00 Uhr  35 mm, Dt. OV  Wir waren niemals hier
 Freitag  24.01.2014  20:00 Uhr  DVD, Dt. OV  Utopia Ltd.
News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon