aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Uyire

Originaltitel: From the Heart

Regie: Mani Ratnam Buch: Tigmanshu Dhulia, Mani Ratnam, Sujatha Kamera: Santosh Sivan Musik: A. R. Rahman Darsteller: Shahrukh Khan, Manisha Koirala, Preity Zinta Produktion: IND, 1998 Länge: 158 min. Fassung: DVD, Tam. OmeU

In den klaustrophobisch engen Räumen des Bahnhofs einer Kleinstadt trifft Amar Varma, ein Journalist, der für Indiens Regierung arbeitet, eine mysteriöse Frau. Was folgt, ist eine Liebesgeschichte, die Indiens oft schwierige Beziehungen mit seinen äußeren Bundesstaaten metaphorisch darstellt, in denen viele separatistische Gruppierungen existieren. Amar trifft die Frau glücklicherweise zufällig wieder während einer Reise in die nordöstliche Ecke Indiens, um Mitglieder einer solchen Gruppe zu interviewen. Anfänglich zu ihr hingezogen, wandeln sich seine Gefühle in Besessenheit und er lässt nicht nach, bis er mehr über die mysteriöse Meghana herausfindet. Amar, ein liberaler, ehrgeizig an seinem Aufstieg arbeitender Journalist aus Zentralindien, verliebt sich unwiderruflich in Meghana, ein stilles, scheues, sphinxenhaftes Mädchen aus einem von Indiens stark militarisierten nordöstlichen Staaten.

Amar repräsentiert die Mehrheit des liberalen und äußerlich säkularen Indiens mit festen Vorstellungen von Nationalität und Terrorismus. In Meghana sieht er eine exotische, intelligente und kindliche Frau und das Verlangen nach ihr verzehrt sein ganzes Wesen. Umgekehrt findet Meghana in Amar ein Gefühl von Sicherheit und einen verführerischen Blick auf das, was es heißt, ein „normaler“ Inder zu sein. Aber je mehr Amar versucht, sie an sich zu binden, umso mehr entgleitet sie ihm. Und je mehr Amar sie jagt, umso mehr Schaden verursacht er, sowohl bei sich selbst als auch bei ihr. Damit vervollständigt sich die Metapher. Mani Ratnam verarbeitet das große Chaos des indischen Separatismus mit der gewandten und erfahrenen Hand eines Meisters und es gelingt ihm, daraus einen Flakon voll reiner Liebe in all ihrer Schönheit und Gewalt zu destillieren. Denn Uyire ist vor allem eine Geschichte über die Liebe. Genauer gesagt, Liebe in ihren sieben Stadien, wie sie in der arabischen Literatur definiert werden: Anziehung, Verliebtheit, Liebe, Ehrerbietung, Anbetung, Obsession und … nun ja, finden wir’s heraus!

Text: Sriram V. Iyer, Übersetzung: Rebecca Overmeyer

Spieltermin:
Mittwoch, 19.06.2013 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Mani Ratnam
 Mittwoch  05.06.2013  20:00 Uhr  Tam. OmeU  Iruvar
 Mittwoch  12.06.2013  20:00 Uhr  Tam. OmeU  Kannathil Muthammittal
 Mittwoch  19.06.2013  20:00 Uhr  Tam. OmeU  Uyire
 Mittwoch  26.06.2013  20:00 Uhr  Tam. OmeU  Raavanan
News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon