aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Der Räuber

Regie: Benjamin Heisenberg Buch: Benjamin Heisenberg, Martin Prinz Kamera: Reinhold Vorschneider Musik: Lorenz Dangel Darsteller: Andreas Lust, Franziska Weisz, Markus Schleinzer Produktion: D/A, 2010 Länge: 98 min. Fassung: 35 mm

Zwar wird Johann Rettenberger (AL) am Anfang des Films auf Bewährung aus dem Gefängnis entlassen, dennoch bleibt er über die gesamte Dauer des Films ein Gefangener seiner selbst gewählten Kriminalität. Denn der Enddreißiger pfeift auf seine Bewährungsauflagen und führt seine Suche nach dem großen Kick weiter. Marathonläufe genügen ihm dabei nicht, deswegen werden Banküberfälle zu einem weiteren Hobby des auf seltsame Weise besessenen Mannes. Johanns Beziehung zu Erika (FW) wird vor diesem Hintergrund zum Problem, ebenso wie seine wachsenden Erfolge als Läufer. Regisseur Benjamin Heisenberg und Hauptdarsteller Andreas Lust schaffen es, die hermetisch von einem gesetzestreuen Leben abgetrennte Welt der Hauptfigur mit einer Mischung aus präziser Beobachtung des Regisseurs und intensiver Einfühlung des Darstellers zum Leben zu erwecken. Diese Verarbeitung eines realen Kriminalfalls funktioniert vor allem als Trip in diese ungewöhnliche Erfahrungswelt, in der nicht nur Moral und Ethik, sondern auch Lebensfreude und Erfüllung grundlegend anders funktionieren. Der Räuber ist das faszinierende Psychogramm eines ewig Gehetzten und Gefangenen.

Text: Martin Koch

Spieltermin:
Freitag, 16.12.2011 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Im Gefängnis
 Freitag  25.11.2011  20:00 Uhr  35 mm  Picco
 Freitag  02.12.2011  20:00 Uhr  35 mm, Fr. OmU  Ein Prophet
 Freitag  09.12.2011  20:00 Uhr  35 mm, En. OmU  Hunger
 Freitag  16.12.2011  20:00 Uhr  35 mm  Der Räuber
News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon